WEINGUT PETER JAKOB KÜHN – GANZ BESONDERE RIESLINGE!!!

Guter Wein wird erfahrungsgemäß mit unterschiedlicher Philosophie und ganz individuellem Anspruch produziert. Ich bin der Meinung, dass wir sowohl die komplexen, herausfordernden und mineralisch geprägten Gewächse brauchen, aber auch Weine, die mit unkompliziertem, fruchtbetontem Charakter daherkommen, die sich deutlich einfacher und zugänglicher genießen lassen.

Grundlage muss in beiden Kategorien jedoch eine überzeugende Qualität sein, denn fehlt diese, machen beide Stilrichtungen nicht wirklich Spaß.

Peter Jakob Kühn (Winzer des Jahres 2016, Gault Millau) und sein Sohn Peter Bernhard produzieren in Oestrich-Winkel im Rheingau Weine, die sich seit Jahren vom Mainstream abheben und unterscheiden. In Einklang mit der Natur entstehen hier Rieslinge, die ganz viel Winzerhandwerk aber auch eine enorme Komplexität und Mineralität präsentieren.

Kühns Rieslinge sind keine Fruchtbomben, sondern eher leise Vertreter dieser Parade-Rebsorte.
Sie brauchen oftmals Zeit, sowohl in der Flasche, als auch im Glas – also nichts für Weintrinker, die immer dem schnellen Genuss hinterherlaufen!

Ich persönlich bin von der Brillanz der Weine immer wieder auf´s Neue fasziniert. Sie strahlen unglaublich viel Präzision und Charakter aus. Dabei trifft Peter Jakob Kühn stets den pointierten Nerv, der Finesse und viel Spannung in den Wein zaubert. Ich liebe diese Rieslinge zu einer guten und frischen Küche. Das muss nichts luxuriöses sein – gebratener Saibling mit frischem Schnittlauch, krosser Zander mit Beurre Blanc oder asiatisches Wokgemüse mit geröstetem Sesam!

Aktuell finden Sie drei Rieslinge von Peter Jakob Kühn in meinem Sortiment. Weine, die mich einmal mehr begeistert und überzeugt haben. Das ist Weingenuss auf extrem hohem Niveau!!

2015 Riesling „Jacobus“ QbA trocken

0,75 l

 Shop € 10,90

 

€/l 14,50


2015 Hallgarten Riesling „Rheinschiefer“ QbA trocken

0,75 l

 Shop € 13,90

 

€/l 18,49

2015 Oestrich Riesling „Quarzit“ QbA trocken

0,75 l

 Shop € 15,90

 

€/l 21,15








Zurück zur Startseite

© 2017 - 02.08.2017