WEINGUT VAN VOLXEM
RIESLING VV 2018 – TRAUMHAFTE QUALITÄT!!!

Als Roman Niewodniczanski im Jahr 2000 das Weingut in Wiltingen an der Saar übernommen hat war das rückblickend mit Sicherheit ein riesengroßer Meilenstein für das Qualitäts-Niveau an der Saar. Im Juni 2019 wurde der wunderschöne Neubau in Wiltingen eingeweiht.

Wieder ein bedeutender Schritt und beste Voraussetzungen um diese einzigartige Brillanz der Weine weiterhin zu forcieren. Was Roman und sein kongenialer Kellermeister Dominik Völk den Schiefer-Steillagen an der Saar entlocken, ist nicht nur national bedeutend, sondern inzwischen weltweit gefragt wie lange nicht mehr. Sie müssen wissen, dass die Saar-Rieslinge Anfang des 20. Jahrhunderts zu den begehrtesten und teuersten Weinen der Welt gehörten. Und diesem exorbitant hohen Niveau möchte man Jahr für Jahr wieder ein Stück näher kommen! Das Schöne dabei ist jedoch, dass heute das Portfolio deutlich breiter aufgestellt ist. Aus diesem Grund präsentiert das Weingut bereits im Einstiegssegment sensationell charaktervolle und individuelle Rieslinge.

So auch der Riesling VV, den ich Ihnen an dieser Stelle mehr als nur empfehlen möchte!
Die meisten Weininteressierten kennen wohl die Story von Roman Niewodniczanski. Früher arbeitete er als Unternehmensberater bei Ernst & Young, bevor er sich mit dem geerbten Geld seiner „Bierbrauer-Familie“ (Bitburger) und großem Ehrgeiz in den Weinbau stürzte. Nun gibt es immer wieder Stimmen, die ein solches Vorgehen kritisieren. Ich sehe das völlig anders! Wenn Passion und die zweifelsfrei notwendigen finanziellen Mittel zusammentreffen und dabei ein derartig geniales Produkt entsteht, dann können wir solchen Menschen nur dankbar sein. Wein ist Kultur und diese muss erhalten werden! Vor allem wenn aus kulinarischer Sicht, solche Weltklasse-Qualitäten produziert werden. Denn meist wären diese Betriebe und deren Weinberge ohne das Engagement und Investment dieser Personen brachliegende Ruinen. Visionäre wie Roman gebührt größten Respekt, denn was sich auf dem Papier meist romantisch und elitär liest, ist in der Realität knallhartes Business.

Geld alleine führt in der Weinbranche noch lange nicht zum Erfolg. Da müssen deutlich mehr Faktoren ineinanderlaufen!! Daher nochmals: Genießen Sie diesen delikaten Riesling und lassen Sie sich ebenfalls von der Einmaligkeit der Saar-Region begeistern!

Beim Riesling VV handelt es sich im Grunde genommen um die „Basis-Qualität“ bei VAN VOLXEM.
Und da das Wort „Basis-Qualität“ diesem Wein nicht im Ansatz gerecht wird, vergessen wir diesen Begriff am besten gleich wieder. Der Jahrgang 2018 hat sicher eine Ausnahmestellung, wobei das trockene und heiße Wetter sicherlich nicht überall derartig überzeugende Weißwein-Qualitäten hervorgebracht hat wie an der Saar. Bei VAN VOLXEM ist man sich jedoch einig. Was hier aus diesem Jahr auf die Flaschen gezogen wird ist schlichtweg sensationell. Doch was genau zeichnet die Weine, bzw. den von mir heute angebotenen Wein aus? Dieser brillante Riesling stammt aus diversen Schiefer-Steillagen. Die Rebstöcke haben im Schnitt 30 Jahre auf dem Buckel. Die Traubenmenge wird gering gehalten und streng selektioniert. In vollreifem Zustand, also kurz vor der Lese, schmecken sie zum Niederknien. Saftig, gelbfruchtig, erfrischend aber auch reichhaltig, komplex und markant. Exakt diese Faktoren sollen beim Riesling VV auch nach der Abfüllung zum Ausdruck kommen. Und genau so erging es mir bei der ersten Flasche, die ich verkosten durfte. Dieser Wein spiegelt jedoch nicht nur die herrliche Primärfrucht der Trauben (Weinbergpfirsich, Aprikose, Cedri-Zitrone)
wider, sondern auch die Komplexität der Böden und die unverkennbare Handschrift von Kellermeister Dominik Völk. Er beherrscht das packende Spiel zwischen feinster Frucht, animierender Säurestruktur und ganz dezenter Restsüße mehr als meisterlich! Und da wären wir beim nächsten Thema: Restsüße!

Dieser Riesling ist im Grunde genommen sensorisch trocken, jedoch nicht komplett durchgegoren (11,8g/l Zucker bei 6,7g/l Säure). Es gibt Regionen da macht dieses Verhältnis weniger Sinn, an der Saar hat diese Stilistik jedoch nicht nur Tradition sondern meist oberste Priorität. In solch einzigartiger Form ist das weltweit betrachtet nur hier möglich. Den Weinen reicht zudem  ein moderater Alkoholgehalt (11,5% Volumen) aus, um dennoch ihren ganzen Geschmacksreichtum und ihre Finesse zu transportieren. Der erste Schluck schmeckt nach Sonne und Urlaub – Riesling PUR!! Daher macht die oft geführte Diskussion um ein bisschen mehr oder weniger Restzucker eigentlich wenig Sinn. Probieren Sie diesen Wein und entscheiden Sie einfach ob er Ihnen schmeckt  - denn nichts anderes zählt am Ende des Tages!

Da ich persönlich Wein am liebsten zu einem guten Essen genieße, möchte ich Ihnen anbei noch meine korrespondierende Empfehlung zu diesem Riesling verraten: exzellent zu asiatisch geprägten Speisen, zur Sommer-Party begleitend zum Barbecue von Fisch, Krustentieren oder hellem Fleisch, sowie solo als Aperitif mit Freunden auf der Terrasse!
 


2018 Riesling VV QbA feinherb
Weingut Van Volxem, Wilingen an der Saar/Mosel
 

0,75 l

 Shop € 10,90

 

€/l 14,50

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen:

0,75 l

€ 10,50

Ab einer Bestellmenge von 12 Flaschen:

0,75 l

€ 9,90




Volxem_02_250
Volxem_03_250

Zurück zur Startseite

© 21.10.2019