STAR AUS DER REGION JUMILLA

Die Weinanbaugebiet Jumilla befindet sich im Südosten Spaniens, rund 80km nordwestlich von Murcia.
Die Rebsorte Monastrell (in Frankreich: Mourvèdre) fühlt sich in dem heißen Klima dieser Region sehr wohl und liefert in der Regel charakterstarke, wildfruchtige und würzige Rotweine. Seit rund 30 Jahren setzt man parallel auch auf Sorten wie Garnacha oder Syrah. Die Historie hochwertiger Weine ist jedoch ausgesprochen kurz. Daher gelten die besten Tropfen des Jumilla noch immer zu den für viele Weintrinkern unbekannten Tipps. Der für mich klar beste Betrieb dieser Gegend ist die Bodegas Casa Castillo des Vater-Sohn-Duos Nemesio und José Maria Vicente. Wir freuen uns sehr, ab sofort drei ihrer Rotweine neu im Sortiment zu führen!

Das Weingut wurde 1942 von José Sánchez Cerezo erworben. Allerdings dauerte es bis ins Jahr 1985 bis man sich wieder voll und ganz auf den qualitativ hochwertigen Weinbau fokussierte. Das Betriebsgebäude wurde samt Keller modernisiert, in seiner Struktur und Architektur jedoch kaum verändert. 1991 kamen die ersten ambitionierten Weine dieser Bodega auf den Markt. Heute wird ökologisch gewirtschaftet und die Weine so schonend und unmanipuliert auf die Flasche gezogen. Daraus ergeben sich kraftvolle, markante und individuelle Weine, die keinem spanischen „Einheitsgeschmack“ folgen, sondern den Fokus ganz deutlich auf den regionalen Ausdruck und die zwei Rebsorten Monastrell und Garnacha legen.

Typisch für die Region sind die kargen und steinigen Böden, auf denen teilweise uralte Reben kleinbeerige und hochkonzentrierte Trauben liefern. Dies hat nichts mit beliebiger Massenware zu tun, sondern mit aufwändiger Landwirtschaft im Zeichen extrem überzeugender Qualitäten. Wir müssen uns immer wieder bewusst machen, dass guter Wein keine Selbstverständlichkeit ist, sondern eine Symbiose aus harter Arbeit, sensiblem Gespür für die Natur, ressourcenschonenden Visionen und professionellem Handwerk ist. Wenn man Weine genießen möchte, die in der Lage sind eine Geschichte zu erzählen, muss man sich darauf einlassen und sich vielleicht auch hin und wieder mit einer Region oder den Weingütern beschäftigen. Genau dann erschließen sich einem viele Eindrücke, die man in der Tat in den Weinen schmecken kann!
 

CASA CASTILLO Monastrell

„Bereits der Einstiegswein des Weinguts liefert ambitionierte Qualität. Und zwar nicht
nur oberflächlich, sondern auch mit einer erstaunlichen Komplexität. 90% Monastrell und 10% Garnacha liefern vollmundigen und sehr geschliffenen Trinkgenuss. Ausgebaut in alten Barriques und 5000l-Fässern. Die Aromatik ist von feiner Fruchtigkeit und leichter Würze geprägt. Sie zeigt sich weinig und durchaus vielschichtig. Für einen Rotwein in dieser Preisklasse erstaunlich charaktervoll“!

0,75 l

 Shop € 9,90

 

€/l 13,17



CASA CASTILLO Vino de Finca

 „Vino de Finca ist eine Cuvée aus 75% Monastrell und 25% Garnacha. Die Trauben für diesen Wein stammen von teilweise sehr alten Reben. Die Erträge sind klein, das Lesegut hochkonzentriert. Das Ergebnis ist ein reichhaltiger Rotwein mit Tiefgang und Eigenständigkeit. Neben einer feinen Frucht zeigt dieser Wein auch mediterrane Nuancen, die ideal zur südländischen Aromaküche passen. Hier vereinen sich Kraft und Feinheit auf eine wunderbare Art. Beeindruckend“!

0,75 l

 Shop € 15,90

 

€/l 21,15



 CASA CASTILLO El Molar

„ Beim El Molar handelt es sich um einen reinsortigen Garnacha. Diese Rebsorte wird seit über 35 Jahren auf dem Weingut kultiviert. El Molar heißt der Weinberg, aus dem die Trauben stammen. Die Lage befindet sich auf über 600 Metern Höhe, was dem Wein Spannung und eine faszinierende Fruchtausbeute verleiht, ohne dabei den Bogen zu überspannen. Das ist schlichtweg großartige Qualität mit exzellentem Potenzial“!

0,75 l

 Shop € 15,90

 

€/l 21,15





(20.10.2021)







 


Zurück zur Startseite

© 20.10.2021